Zum Inhalt springen

Buch „Von wo wir kommen werden“

Irgendwo in Europa in einer nicht zu fernen Zukunft: Ash und Pinar, ehemalige Anführerinnen der Femme Riots und Widerstandsbewegung, mussten die Stadt verlassen und haben sich im Wald ein neues und leiseres Leben aufgebaut. Denn nach den wirtschaftlichen Krisen der 2020er Jahre hat der Staat fast alle marginalisierten Menschen und alternativen Lebensweisen aus seinen Mauern verbannt.
Nun wird das Leben Diskriminierter in und außerhalb der Stadt erneut bedroht …

Kes Otter Lieffe bringt in diesem dystopischen und zugleich empowernden Roman die trans queeren Lebensrealitäten sexarbeitender und aktivistischer Menschen in einer von Klimazerstörung geprägten Welt zusammen und entwirft neue Formen von Community und Widerstand.

Für welche Personen ist das Buch zu empfehlen?
Für Menschen, die empowernde und fesselnde trans queere Science-Fiction mit starken Bezügen zu heute lesen wollen und in Literatur kraftvolle trans Protagonist*innen suchen.
Für Menschen, die aktivistische Strategien des Widerstands kennenlernen möchten und an einer kollektiven, gerechten, aktivistischen Zukunft arbeiten.

Kes Otter Lieffe ist Autorin und in den Bereichen queere Ökologie und Community Organising aktiv. Zu ihren Werken gehören die »Margins«-Romane, eine Trilogie queerer spekulativer Fiktion, deren erster Band »Von wo wir kommen werden« ist, mehrere Kurzgeschichten und eine Reihe von Ausmalbüchern zu queerer Ökologie. Sie schreibt aus einer chronisch kranken, transfemininen und arbeit*erinnenklasse Perspektive und lebt im Berliner Umland.

Hier kannst du eine Leseprobe herunterladen.

18,00  inkl. MwSt

Vorrätig

Zusätzliche Informationen

Text / Illustration

Kes Otter Lieffe

Erscheinungsdatum

09/2023

ISBN

978-3-945644-38-6

Sprache

Deutsch

Seitenanzahl

428

Verlag

w_orten & meer